SICH STELLEN



SICH STELLEN ist der dritte Schlüssel zu Verantwortung. Durch die ersten beiden Schlüssel ABSICHT und AUFMERKSAMKEIT bemerkt man, dass man noch nicht hat, was man will. Diesen inneren Konflikt zu betrachten, verstehen zu wollen und zu erforschen, obwohl es sich nicht gut anfühlt, das steckt hinter SICH STELLEN. Man kann sich sehr unterschiedlichen Aspekten stellen: Oft sind es Glaubenssätze, die uns im Denken und Handeln limitieren. Unseren Gefühlen können wir uns stellen, Konflikten oder anderen Menschen, aber auch Unsicherheiten. Meistens ist es Angst in irgendeiner Form, mit der wir uns auseinandersetzen müssen, wenn wir wachsen wollen. Was wir dabei gern übersehen: Wir lernen erst, wenn wir uns stellen. Meistens glauben wir, erst etwas lernen zu müssen, bevor wir uns Wahrheiten stellen können. Doch man muss gar nicht mehr Wissen, sondern vor allem Mut aufbringen, um in die eigenen dunklen Ecken schauen zu können. Doch auch das lässt sich üben, sodass es immer leichter fällt, auch den dritten Schlüssel zu VERANTWORTUNG anzuwenden.