ABSICHT




ABSICHT ist der erste der drei Schlüssel zu Verantwortung. In diesem Kontext meinen wir damit die Absicht, aus VERANTWORTUNG handeln zu wollen, wenn etwas schiefgeht. Denn Verantwortung zu praktizieren, beginnt mit der klaren Absicht, tatsächlich Verantwortung praktizieren zu WOLLEN. Und mit dem Wollen tun wir uns oft schwer. Kinder wissen noch sehr genau, was sie wollen, dann verlernen wir durch Erziehung, Schule, Kirche etc. das Wollen, und das Sollen oder Müssen übernimmt. Daher hilft es, wieder herauszufinden, was ich will, was mir Freude macht, mit welchen Menschen ich meine Zeit verbringen möchte, welche Art von Job mich erfüllt und so weiter. Absicht ist ein essenzieller Bestandteil des freien Willens. Vielen Menschen fallen als ABSICHTEN zunächst Dinge von der To-do-Liste ein. Spannend ist es, den Blick etwas weiter zu fassen, was zu Absichten wie diesen führen könnte: Heute Abend möchte ich mich produktiv fühlen. Ich möchte heute allen Menschen, die mir begegnen ein Lächeln schenken. Ich will meinen Partner wertschätzen. Ich will mich heute möglichst schnell im mentalen Zustand SCHÄMEN erwischen, mir Mitgefühl schenken und mich dann fragen, was ich eigentlich bezüglich des Problems will.